Sportmedizin

"weil Sportler anders sind"

Praxis.003

Dr. Sebastian Gleißner

Mannschaftsarzt des SV Wacker Burghausen

FIFA Diploma in Football Medicine

Ob Profi oder Amateur, Leistungs- oder Hobbysportler die Balance und Leistungsbereitschaft unseres Körpers ist das Kapital das über Sieg und Niederlage entscheidet.

Nicht immer ist es die akute Kreuzband-Ruptur, die durch optimale operative Versorgung gut zu behandeln ist und nach welcher unsere Patienten durch professionelle Reha schnellst möglich zurück in ihre Sportart zurückkehren, der Grund für die Vorstellung in unserer Praxis.

Meist sind es unspezifische Beschwerden, die unsere Leistungsfähigkeit im Wettkampf einschränken und daher die letzten Prozente zur Top-Leistung fehlen. Nicht selten erfolgen Fehlinterpretationen wie

„Kopfsache“ oder „fehlende mentale Stärke“.

Unsere ambitionierten Nachwuchs-Athleten berichten uns oft, dass Sie mit ihren vergleichsweise „harmlosen Beschwerden“ in den konventionellen orthopädischen Praxen nicht ernst genommen werden. Trotz zahlreiche Konsultationen  bleiben Diagnose und Therapie aus.

„Im Leistungssport geht es nicht darum einfach nur gesund zu sein. Es geht darum durch  physische und mentale Fitness  zu jedem Zeitpunkt Höchstleistung abzurufen und den eigenen Körper an die Schwelle der vollständigen Erschöpfung zu bringen.“

 „Denn an dieser Schwelle werden Wettkämpfe entschieden…“

In der Sportmedizin kennen wir zwei Schwerpunkte

Zum Einen die Diagnostik und Therapie von akuten Verletzungen. Es gilt schwere Verletzungen von harmlosen zu unterscheiden um Folgeschäden und lange Ausfall-Zeiten zu vermeiden. Meist handelt es sich um Band- und Muskelläsionen von Sprung- und Kniegelenk, die für gewöhnlich zunächst konservativ behandelt und je nach Aktivitätsniveau zu einem späteren Zeitpunkt operiert werden.

Im Spitzensport gelten jedoch andere Regeln. Es gilt jede Verzögerung des Heilungsprozesses zu vermeiden. Für Kompromisse bleibt gewöhnlich nur wenig Spielraum. Das bedeutet keinesfalls, dass immer operiert werden sollte.

Ausschlaggebend ist die schnelle Diagnostik in der Hand eines geschulten Sportmediziners, um die Weichen für das richtige Therapiekonzept zu stellen.

Zum Anderen die Behandlung von Muskel-Dysbalancen und Gelenk-Blockierungen. Es gilt durch diffizile Untersuchungsmethoden die Ursache der Beschwerden zu diagnostizieren und diese zu beheben. Hierzu stehen uns modernste sportmedizinische Therapiekonzepte zur Verfügung die individuell auf die Bedürfnisse des Athleten abgestimmt werden müssen.

  • Manuelle Therapie – Chirotherapie – Osteopathie
  • Kinesio-Taping
  • Stoßwellentherapie
  • Spezifische Injektionstechniken
  • Individuelle Sportlerbetreuung
  • Operative Versorgung von Sportverletzungen des Knie-, Sprung- und Schulter-Gelenks

Das Gesamtkonzept der Sportmedizin wird durch Dr. Sebastian Gleißner abgedeckt. Durch stetige Weiterbildung im Bereich der Sportmedizin konnte sich der leidenschaftliche Hobbysportler umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in der Behandlung von Spitzensportlern aneignen.
Ihm vertrauen zahlreiche Freizeitsportler der Region, ebenso wie die Profis der Fußball-Regionalliga-Mannschaft des SV Wacker Burghausen, die er als Mannschaftsarzt betreut.

Darüberhinaus ist Dr. Jan Kubr als erfahrener Traumatloge versiert in der operativen Versorgung von Sportverletzungen.

Sollten Sie als Trainer oder Manager eines Profi- oder Amateursportvereins Interesse an einer Kooperation mit unserer Sportmedizinischen Abteilung haben, können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Zwei unserer Ärzte decken diesen Fachbereich ab:

Dr. Sebastian Gleißner

Erfahren Sie mehr über die Therapiekonzepte der Sportmedizin

Stoßwellentherapie

Manuelle Therapie - Chirotherapie - Osteopathie

Kinesio-Taping