Dr. Sebastian Gleißner

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Leiter des EndoProthetik Zentrums Altötting
Hauptoperateur des EndoProthetik Zentrums
Mannschaftsarzt des SV Wacker Burghausen
FIFA Diploma in Football Medicine
Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
Zusatzbezeichnung Manuelle Medizin

Schwerpunkte

Hüfte – Knie – Sprunggelenk – Fuß – Wirbelsäule

Sportmedizin

Endoprothetik

Kinderorthopädie

Operatives Spektrum

Arthroskopische Eingriffe am Kniegelenk

Minimalinvasiver Hüftgelenksersatz

Minimalinvasiver Kniegelenksersatz

Ellenbogen-, Hand- und Fußchirurgie

Werdegang

Nach Medizinstudium in Hamburg und 2-jähiger Tätigkeit in der Neurochirurgischen Abteilung am Traumazentrum der Asklepios Klinik St. Georg Hamburg, zog es den heimatverbundenen Jungmediziner aus dem Landkreis Altötting zurück in seine Heimat. 

Es gelang Dr. Sebastian Gleißner in den darauf folgenden Jahren parallel zu einer erstklassigen unfallchirurgischen Ausbildung, unter der Anleitung des ehemaligen Chefarztes Dr. Werner Wambach in der Traumatologischen Abteilung der Kreisklinik Altötting-Burghausen, auch eine umfangreiche orthopädische Ausbildung durch sein Engagement in der orthopädischen Belegabteilung Altötting und der orthopädischen Gemeinschaftspraxis Neuötting zu erlangen. Darüberhinaus intensivierte er seine Kenntnisse, insbesondere im Bereich der Endoprothetik, im Rahmen von Hospitationen bei ausgewiesenen Spezialisten. Das Gebiet der Endoprothetik gilt als operativer Schwerpunkt von Dr. Sebastian Gleißner mit dem er sich bereits 2011 in seiner Doktorarbeit befasste. Diese handelte von den „konservativen und operativen Therapiemöglichkeiten der Kniegelenksarthrose“. Aufgrund seiner Fähigkeiten erfüllte er bereits im Alter von 34 Jahren die hohen Kriterien für die Ernennung zum Hauptoperateuer des EndoProthetik Zentrums.

Seine Facharztausbildung absolvierte Dr. Sebastian Gleißner in Rekordzeit und verfügt, durch seinen in der heutigen Zeit beispiellosen Werdegang, über ein umfangreiches konservatives und operatives Spektrum in Orthopädie und Unfallchirurgie. 

Besonderes Interesse schenkte Dr. Sebastian Gleißner während seiner Ausbildung der Sportmedizin. Als leidenschaftlicher Hobbysportler bildete er sich stets im Bereich der Sportmedizin fort und absolvierte unter anderem das „FIFA Diplom in Football Medicine“. Seit der Saison 2018/19 ist er Mannschaftsarzt beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen und übernimmt die orthopädische Versorgung der Spieler an der Seitenlinie und in der Praxis.

Seine große Leidenschaft neben Orthopädie und Sportmedizin ist die Notfallmedizin. Dr. Sebastian Gleißner erlangte als einer der jüngsten Notärzte Bayerns, bereits im Alter von 30 Jahren die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin und ist seither einer der aktivsten Notärzte in der Region Altötting-Burghausen.

„Ganz-Privat“

Seine Freizeit verbringt der junge Familienvater in erster Linie mit seiner Frau Dr. Martina Gleißner (Fachärztin für Gynäkologie in der Frauenarztpraxis Dr. Schmid in Burgkirchen) und seinen beiden Söhnen Valentin und Luca. Neben der passiven sportlichen Aktivität im Stadion ist Dr. Sebastian Gleißner leidenschaftlicher Hobbysportler. Seit frühester Jugend konnte er sich ebenso für Ball- und Schlägersportarten, wie für Wasser und Wintersportarten begeistern. Oftmals reicht die Zeit jedoch heute nur noch für das Lauftraining um den heimischen Wöhrsee.